Internetlexikon  
Abstandsregler Abstandsregler home     Abstandsregler sitemap      
DämmerungDämmerungDämmerung
Abstandsregler Abstandsregler Abstandsregler Abstandsregler Abstandsregler Abstandsregler Abstandsregler
 
Pfeil Internet
Pfeil Multimedia
Pfeil Konzeption
Pfeil Design
Pfeil Programmierung
Pfeil TYPO3
Pfeil Fotografie
Pfeil Bewegte Bilder
Pfeil Sound
Pfeil Drucksachen
Pfeil Referenzen
Pfeil Partner
Pfeil Kontakt
Pfeil Unser Shop
Pfeil Impressum
 
A B C D E F G H I J
L M N P S T U V W  


A

Account
Zugangsberechtigung (Benutzername und Paßwort) für ein Online-Angebot.

animiertes Gif
Variante des Grafikformates Gif, die mehrere Einzelbilder enthält und diese "animiert" in einer Form von Videosequenz nacheinander abspielt.

Applet
Ein kleines, in der Programmiersprache Java geschriebenes, Programm, welches direkt im Browser angezeigt und ausgeführt wird.

ARPANET
(Advanced Research Projects Agency-NET) Vom amerikanischen Verteidigungsministerium entwickeltes Computernetz, aus dem sich das Internet entwickelt hat.

Audio
In Audio-Dateien werden Musik- und Sprachinformationen ähnlich wie bei einer CD abgespeichert. Zum Anhören muß die Datei vorher von der Webseite herunter geladen werden.
nach oben


B

Bookmarks
Lesezeichen, die man benutzt, um Seiten auf WWW- und ftp-Servern wiederzufinden.

bps
Bits per Second, maximales Datenvolumen, das innerhalb einer Sekunde über eine Leitung übertragen werden kann (üblich sind auch Kbps (Kilobits) für 1000 bps und MBps (Megabits) für 1000 000 bps).

Browser
Programm zum lesbar machen von Web-Seiten im > HTML- Format (z.B.: Netscape Naviagtor, Microsoft Internet Explorer, Mosaic etc.).
nach oben


C

Cache
Lokales Verzeichnis, in dem der Web-Browser die heruntergeladenen Dateien zwischenspeichert, um sich ggf. ein erneutes Laden vom Server zu sparen.

CGI
(Common Gateway Interface) Protokoll, das die Übergabe von Parametern zwischen dem Web-Server und externen Programmen beschreibt. Hierdurch kann z.B. auf Benutzeranfragen mit dynamisch erzeugten Seiten reagiert werden.

Cookies
Informationen, die der Web-Server im Browser ablegt, beispw. eine Kundennummer, über die der Benutzer bei einem Folgebesuch identifiziert werden kann.

Counter / Imagemaps
Ein Counter zeigt für jeden sichtbar die Anzahl der Zugriffe auf Ihrer Webseite. Imagemaps sind Bilder, die in einzelne Bereiche aufgeteilt sind, diese Bereich können als Link zu weiteren Informationen zeigen.
nach oben


D

DE-NIC
Deutsches Network Information Center mit Sitz in Karlsruhe (http://www.denic.de/), unter anderem für die Vergabe von > Domains mit der Endung .de zuständig.

Dienste
Im Internet sind unter anderem WWW, FTP, Telnet, Gopher, E-Mail, Newsgroups und IRC verfügbar.

Domain-Name
Die Rechnernamen sind im Internet hierarchisch aufgebaut. So setzt sich der Name unseres Servers (www.qwd.de) beispielsweise aus der Toplevel-Domain "de" , der Secondary-Domain qwd und dem Computernamen www zusammen.
Die Secondary-Domain kann bei der zuständigen Verwaltungsstelle (DE-NIC) beantragt werden.

Download
"Herunterladen" einer Datei von einem WWW- oder ftp-Server.
nach oben


E

eCash
Electronic Cash; elektronische Bezahlung per Internet über spezielle Dienstleister, die in der Regel eine Art Konto für ihre Kunden führen.

eMail
Elekronische Post, mit der weltweit Dokumente von einem Computer zu einem anderen übertragen werden können. Jeder Benutzer besitzt eine eindeutige Adresse (Name@qwd.de) und einen elektronischen Briefkasten (mailbox), der z.B. mittels POP3 abgefragt werden kann.
nach oben


F

FAQ
Frequently Asked Questions; häufig gestellte Fragen.

Frames
Unterteilung von HTML-Seiten in mehrere Teildokumente.

Frontpage
Nutzen Sie vorinstallierte Frontpage-Servererweiterungen und gestalten Sie auf einfache Art und Weise professionelle Webseiten. Erstellen Sie Ihre Seiten im WYSIWYG-Modus, ohne HTML-Kenntnisse.

ftp
File Tranfer Protocol Standart zur Datenübertragung via Internet (auf der Grundlage von TCP/IP), wird von fast allen Browsern unterstützt.
nach oben


G

Gif
(Graphics Image Format) Grafikformat mit bis zu 256 Farben, das im Internet weit verbreitet ist. Erlaubt transparente und interlaced Darstellung sowie kleine animierte Gif's. Die Komprimierung erfolgt nach dem LZW-Algorithmus (Unisys-Patent). (siehe auch JPEG)

Gopher
(engl. Wühler) Programmsystem, das Dienste auf verschiedenen Computern des Internet logisch kombiniert in Menüform darstellt. Menüpunkte können weitere Verzeichnisse, Dateien aber auch Internetdienste wir FTP oder Telnet enthalten.
nach oben


H

Hits
Anzahl der Dateizugriffe auf einen Web-Server.

Homepage
Meint zugleich Leitseite von Firmen und die persönliche quot;Visitenkarte" von Privatpersonen im > WWW.

HTML
(HyperText Markup Language) Format der Dokumente im WWW

Hyperlink
Ein meist optisch hervorgehobener (Unterstreichung) Querverweis zu einem anderen Dokument im WWW.
nach oben


I

Internet
Weltweites, dezentrales Computernetz, aus dem 1969 entwickelten ARPANET.
Verbindet derzeit ca. 40 Millionen Anwender weltweit. Das Internet bietet den Benutzern verschiedene Dienste.

Intranet
Firmeninternes Netz auf Internet-Technologie basierend.

IRC
(Internet Relay Chat) Erlaubt es Benutzern weltweit über das Internet in Echtzeit per Tastatur zu ´plaudern´. Es gibt verschiedene Kanäle (channels) zu nahezu allen erdenklichen Themen. Neben Diskussionen in englischer Sprache finden sich auch diverse nationale Kanäle in Landessprache.
nach oben


J

Java
Java ist eine sehr junge objektorientierte Programmiersprache der Firma Sun.
Java ist plattformunabhängig, ermöglicht die Erstellung von Applets und ist nicht zuletzt deswegen im Internet unaufhaltsam im Vormarsch.

Java-Script
Auf Java basierende Sprache, die direkt in HTML-Seiten eingebettet werden kann und vom Browser interpretiert und ausgeführt wird.

JPG/JPEG
Von der Joint Photograph Experts Group veröffentlichtes Echtfarben-Bildformat. Gute (allerdings verlustbehaftete) Kompression. (siehe auch Gif)
nach oben


L

Link
Ein meist optisch hervorgehobener (Unterstreichung) Querverweis zu einem anderen Dokument im WWW.
siehe: Hyperlink
nach oben


M

MIDI
Music Instruments Digital Interface; kommt im > WWW auch als Dateiformat für Hintergrundmusik zum Einsatz.

Multimedia
Spielt im > WWW wichtige Rolle; neben Text beinhalten viele Seiten auch Bilder, Tondateien, Animationen und Quick-Time-Filme.
nach oben


N

Newsgroups
(NetNews) NetNews bildet ein großes öffentliches Online-Diskussionsforum.
Auf Newsservern werden Artikel zu diversen Themen in Newsgroups zusammengefaßt. Mit sogenannten Newsreadern können diese Artikel gelesen und neue Artikel verfaßt werden. Da die Newsserver die Nachrichten untereinander weiterreichen, werden die Beiträge weltweit verbreitet.

Netiquette
(Network Etiquette) Kurz gesagt: ´Der gute Ton im Netz´. Loses Regelwerk für den korrekten Umgang miteinander im Netz.

Nameserver
Auch > Domain Name Server genannt; Rechner im Internet, der eine Tabelle mit Domain-Namen und den zugehörigen IP-Adressen enthält. Wird in der Regel vom >Provider gestellt.

NIC
Network Information Center; unter anderem für die Vergabe von >Domains mit der Endung ".com" zuständig.
nach oben


P

Page Views
Anzahl der Abrufe einer bestimmten Seite eines Web-Servers.

Perl
Skriptsprache, mit der sich kleine Programme zur Erweiterung eines Servers
schreiben lassen.

POP3
(Post Office Protokoll) Verbreiteter Standard zum Abholen von E-Mails.

Provider
Anbieter von Internet-Dienstleistungen.

Proxy
Zwischenstation für das Abrufen von Internet-Daten (Web-Seiten); > Provider setzen Proxies häuftig ein, um die aus dem Internet geladenen Daten ihrer Kunden zwischenzuspeichern, damit sie bei einem erneuten Zugriff nicht noch einmal geladen werden müssen; Firmen setzen Proxies häufig als Firewall ein, um den Datenfluß in die Firma hinein und aus der Firma heraus besser kontrollieren zu können.
nach oben


S

Scripts
Server- oder Client-seitige (Java-Script) Programme zur Erweiterung der Funktionalität.

Site
Anderes Wort für WWW-Dokument.

Server Hosting
"Unterstellen" eines Computers bei einem Internet-Provider.

Server
Recht allgemeiner Begriff für Computer bzw. Programm, das anderen Computern bzw. Programmen Dienste anbietet.

Service Provider
Provider, der seinen Kunden den Internet-Zugang ermöglicht.

Suchmaschine / Suchregister
Datenbanken in denen Internetadressen gespeichert werden und nach bestimmten Kreterien gesucht bzw. aufgerufen werden können.
nach oben


T

Tag
Befehl innerhalb der HTML-Sprache.

TCP/IP
Transport Control Protocol/Internet Protocol; Grundlage der Internet-Dienste.

Telnet
Terminalemulation, von einem Computer kann man eine Verbindung zu einem Host herstellen, wobei sich der eigene Computer als Terminal darstellt.

Toplevel-Domain
Höchste Ebene der hierarchisch aufgebauten Domain-Namen. Diese werden nach geographischen (z.B. de = Deutschland) und in den USA nach organisatorischen (z.B. gov=Regierung, edu=Bildung) Gegebenheiten unterschieden.

Transfervolumen
Bewegte Datenmenge, die über eine Leitung, etwa von und zu einem Server übertragen wird.
nach oben


U

Upload
Kopieren von Daten von einem Client auf einen Server.

Update
Aktualisierung oder Erneuerung eines bereits installierten Programmes, z. B. von 1.0 auf 1.0.1.

URL
Uniform Resource Locator, standartisiertes Darstellungsverfahren von Internet-Adressen. Beginnt immer mit dem zuständigen Protokoll, etwa http://www.textormedia.de.
nach oben


V

Visits
Anzahl der Besuche auf einem Web-Server.

Video
Mit Video-Dateien können Sie komprimierte Filme digital auf Ihrer Webseite ablegen. Zum Abspielen dieser Video-Dateien müssen diese vorher von der Webseite herunter geladen werden.

VRML
VRML ist ein Standard, mit dem 3-D-Objekte beschrieben werden können. 3-D-Modelle können von verschiedenen Ansichten betrachtet werden. Ab VRML 2.0 ist sogar eine Animation möglich.
nach oben


W

WEB/www
Kurzform für > World Wide Web. Der im Internet neben der E-Mail wohl am meisten genutzte Dienst. Hier können Texte, Grafiken, Videos und Töne zu einer multimedialen und interaktiven Präsentation verknüpft werden.

Web-Page
(Web-Seite) Einzelne Seite eines Internet-Angebotes (Web-Site).

Web-Site
Gesamtheit der Web-Pages eines Internet-Angebotes

Webmaster
verwaltet den Web-Server (z.B. wir von QWD)
 
               
  Pfeil zurück zurück   nach oben